+
Die Staatsanwaltschaft geht von einem zufälligen Zusammentreffen der Männer aus. Foto: Simone Steinhardt

Geständnis nach tödlicher Messerstecherei auf Sylt

Westerland (dpa) - Nach einem tödlichen Messerangriff in einer Flüchtlingsunterkunft auf der Insel Sylt hat der mutmaßliche Täter ein Geständnis abgelegt. "Der 26-Jährige hat die Tat eingeräumt", sagte die Flensburger Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Seine Herkunft sei noch nicht eindeutig geklärt. Es gebe Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Verdächtigen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 21-jährigen Somalier. Die Staatsanwaltschaft geht von einem zufälligen Zusammentreffen beider Männer aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei-Meter-Würgeschlange verschwunden! Polizei fahndet und hat einen Verdacht
Eine Würgeschlange ist aus ihrem Terrarium in einer Wohnung geflohen. Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet - und hat einen Verdacht.
Zwei-Meter-Würgeschlange verschwunden! Polizei fahndet und hat einen Verdacht
Mysterium: Unbekannter Mann aus dem Wald - Polizei steht vor unlösbarem Rätsel
Mysterium: Wer ist dieser tote Mann aus dem Wald? Die Polizei steht vor einem scheinbar unlösbarem Rätsel.
Mysterium: Unbekannter Mann aus dem Wald - Polizei steht vor unlösbarem Rätsel
Vierjähriger schleicht sich abends aus Wohnung - dann erstaunt er die Polizei
Ein kleiner Junge hat sich im Schlafanzug aus der Wohnung seiner Eltern geschlichen. Mit der Stadtbahn wollte der Vierjährige zum Hauptbahnhof. Dann flog er auf.
Vierjähriger schleicht sich abends aus Wohnung - dann erstaunt er die Polizei
Brückeneinsturz in Genua: Verdächtige Geräusche an Rumpf - Feuerwehr stellt Arbeit ein
Fünf Tage nach dem Brückeneinsturz in Genua sind die letzten Vermissten tot in den Trümmern gefunden worden. Ein Vorfall auf der Trauerfeier sorgt für Unverständnis. …
Brückeneinsturz in Genua: Verdächtige Geräusche an Rumpf - Feuerwehr stellt Arbeit ein

Kommentare