Getötete Jugendliche in Bodenfelde: Ein Ort in Trauer

Bodenfelde - Normaler Unterricht fand am Montag nicht an der Bodenfelder Gesamtschule statt. Vor der Schule weht eine Flagge auf Halbmast, Mitschüler der getöteten Nina B. (14) und Tobias L. (13) haben Kerzen vor dem Eingang als Ausdruck ihrer Trauer niedergelegt.

Live: Die Pressekonferenz der Ermittler ab 14 Uhr

Nach der Schulansprache in der Aula, als Schulleiter Michael Jaritz über den grausamen Tod der Mitschüler informierte, war es den fast 500 Jungen und Mädchen der Schule freigestellt, ob sie nach Hause gehen oder zum Trauergottesdienst, der um 10 Uhr in der Christus-Kirche stattfand. Pastor Mark Trebing versuchte mit seiner Predigt den Kirchgängern ein wenig Trost zuzusprechen nach dem gewaltsamen Tod der beiden Jugendlichen aus der Gemeinde, der alle erschütterte.

Lesen Sie auch:

Polizei ermittelt nach Leichenfund zweier Jugendlicher

Brodenfelde trauert um zwei ermordete Jugendliche

Das Gelände um den Tatort in einem kleinen Wädchen zwischen Bahndamm und Friedhof ist seit Sonntagabend von einer Hundertschaft der Polizei hermetisch abgeriegelt. Pressevertreter von Zeitungen, Funk und Fernsehen belagern die kleine Gemeinde und versuchen angesichts immer neuer Spekulationen zum gewaltsamen Tod der beiden Jugendlichen an Informationen zu kommen. Vor Ort sagt die Polizei nichts. Sie verweist auf die Pressekonferenz, die um 14 Uhr in Northeim stattfinden soll.

(jdx)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare