+
Ein Polizist steht vor dem Haus, in dem drei Kinder getötet wurden.

Richterliche Verfügung

Getötete Kinder: Mutter kommt in Psychiatrie

London - Ein britisches Gericht hat eine Frau, die ihre drei behinderten Kinder getötet haben soll, in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Das Gericht in London ordnete am Dienstag die sofortige Behandlung der 42-Jährigen wegen mentaler Probleme an. Die Beschuldigte schluchzte leise, als sie per Videoübertragung vom Gefängnis in den Gerichtssaal geschaltet wurde. Sie steht im Verdacht, ihre drei Jahre alten Zwillinge Ben und Max sowie die vierjährige Olivia getötet zu haben. Alle drei Kinder hatten unter Spinaler Muskelatrophie, einer schweren Erbrkrankheit, gelitten.

Den Ermittlungen zufolge wurden die Kinder vermutlich erstickt. Ihre Mutter wurde festgenommen, nachdem die Leichen im Haus der Familie in New Malden südwestlich von London entdeckt worden waren. Richter Brian Barker sagte bei der Anhörung am Dienstag, die Frau müsse unverzüglich in psychiatrische Behandlung in eine geschlossene Anstalt. Der Ehemann der Frau, ein 43-jähriger Investmentbanker, verfolgte die Anhörung im Gerichtssaal.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Kommentare