+
Eine getötete Studentin wurde in Freiburg gefunden. Die Menschen gedenken der 19-Jährigen mit Blumen und Kerzen.

Polizei ermittelt weiter

Getötete Studentin in Freiburg: DNA-Spuren gefunden

Freiburg - Mehr als eine Woche nach dem gewaltsamen Tod einer Studentin in Freiburg setzt die Polizei auf am Tatort gefundene Körperspuren eines Mannes.

Die Spuren, die gefunden wurden, würden nun mit der bundesweiten DNA-Analyse-Datei abgeglichen, teilten die Ermittler am Mittwoch mit. Seien sie dort gespeichert, könnten sie so dem Täter auf die Spur kommen. Zudem werde mit den Spuren untersucht, ob es Zusammenhänge mit anderen Verbrechen gebe. 

Die 19 Jahre alte Medizinstudentin war Mitte Oktober vergewaltigt und getötet worden. Sie war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von einer Studentenparty, als sie am Uferweg des Flusses Dreisam zum Opfer des Verbrechens wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn US-Seeleute nach Schiffskollision vermisst
Nach der Kollision des US-Zerstörers "USS John S. McCain" mit einem Handelsschiff östlich von Singapur werden zehn Seeleute vermisst.
Zehn US-Seeleute nach Schiffskollision vermisst
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden

Kommentare