+
Blumen und Kerzen stehen am 21.10.2016 in Freiburg vor einem Baum an der Dreisam. Dort wurde am 16.10.2016 eine getötete Studentin aufgefunden.

Zwei Mordfälle im Raum Freiburg

Getötete Studentin: DNA-Suche auch im Ausland

Freiburg - Im Fall der getöteten 19 Jahre alten Studentin in Freiburg warten die Ermittler auf Ergebnisse eines DNA-Abgleichs mit Material aus Datenbanken in Frankreich und der Schweiz.

Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Freiburg dem SWR sagte, hoffen die Ermittler auf einen Treffer in einer der Gen-Datenbanken der Nachbarländer, da bislang keine Übereinstimmung in einer deutschen Datenbank gefunden wurde.

Die Medizinstudentin aus dem Enzkreis war Mitte Oktober vergewaltigt und getötet worden. Sie war nachts mit dem Fahrrad unterwegs und fuhr von einer Party nach Hause. 

Suchhund führte Polizei in einen Hörsaal

Am Freitag hatte ein Suchhund der Polizei eine Fährte aufgenommen und die Ermittler in einen Hörsaal der Universität in Freiburg geführt. Die Polizei nahm die Personalien der mehr als 100 Studenten auf, die dort am Freitag eine Vorlesung besuchten. Fast alle der etwa 100 männlichen Studenten erklärten sich demnach zu einer freiwilligen DNA-Erhebung bereit. Die Polizei wertet diese Spuren nun aus.

Zusammenhang zur ermordeten Joggerin?

Nach wie vor ist offen, ob der Fall der getöteten Studentin mit dem Fall einer ermordeten Joggerin in Endingen zusammenhängt. „Die Sonderkommissionen ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Sprecher der Freiburger Polizei am Samstag. In Endingen bei Freiburg war Anfang November eine 27 Jahre alte Joggerin von einem Unbekannten vergewaltigt und ermordet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Vier Tage nach einer Attacke auf Afrikaner in Friedland ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Eine Gruppe von Deutschen hatte zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst …
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Bankangestellter soll Überfall vorgetäuscht und Geldbotin ausgeraubt haben
Fast eineinhalb Jahre nach einem Banküberfall in Osthessen hat die Polizei einen Angestellten der Bank festgenommen.
Bankangestellter soll Überfall vorgetäuscht und Geldbotin ausgeraubt haben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion