1 von 9
In deutschen Gefängnissen kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen oder Misshandlungen unter Häftlingen. Eine Auswahl:
2 von 9
September 2009 - Im badischen Offenburg misshandeln drei Häftlinge einen Gefangenen und verletzen ihn schwer. Die Verdächtigen bestreiten die Tat und behaupten, der Mann sei aus dem Hochbett gefallen. Dies stellt sich jedoch als Lüge heraus.
3 von 9
Oktober 2008 - Ein 25-Jähriger wird im Gefängnis von Schwäbisch Hall von drei Mitgefangenen in seiner Zelle gedemütigt. Die drei Männer gestehen im Prozess, ihr Opfer mit einem Kugelschreiber vergewaltigt zu haben. Zudem hatten sie ihm Haare und Augenbrauen abrasiert und mit einem Gürtel gepeitscht.
4 von 9
Mai 2008 - Im sächsischen Jugendgefängnis Regis-Breitingen nahe Leipzig quälen neun Insassen über Wochen einen 18-jährigen Mitgefangenen und versuchen, ihn in den Selbstmord zu treiben. Schließlich sollen einige von ihnen versucht haben, den 18-Jährigen zu erdrosseln.
5 von 9
März 2008 - In der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen misshandeln zwei 25 und 26 Jahre alte Häftlinge zwei Mitgefangene körperlich und sexuell. Eines ihrer Opfer sollen sie aufgefordert haben, sich zu erhängen.
6 von 9
Januar 2008 - In der JVA Celle-Salinenmoor in Niedersachsen wird ein 28 Jahre alter Häftling von zwei 28 und 33 Jahre alten Zellengenossen mit Tritten und Schlägen lebensgefährlich verletzt. Zudem soll der 33-Jährige das Opfer vergewaltigt haben.
7 von 9
Februar 2007 - Über drei Tage hinweg wird in der Jugendanstalt Schleswig ein 19-Jähriger von Mitgefangenen körperlich misshandelt und gedemütigt.
8 von 9
Dezember 2006 - Am zweiten Weihnachtstag wird einem Strafgefangenen der JVA Aachen von Mithäftlingen “der Prozess gemacht“, weil er ihnen Tabak schuldet. Infolge von Schlägen und Fußtritten erleidet das Opfer neben Schädel-, Rippen- und Nierenprellungen einen Trommelfellriss.

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

München - Gewalt unter Häftlingen ist in deutschen Gefängnissen trotz Vorsichtsmaßnahmen oft an der Tagesordnung. Über die härtesten Fälle der vergangenen drei Jahre lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden
Kaum hat der Herbst kalendarisch begonnen, zieht ein schwerer Sturm über Süd- und Mitteldeutschland. Eine Frau stirbt, ein Junge ist in Lebensgefahr. Bahn- und …
Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
"Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind": Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu …
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Der Regen ist schlimmer als der Sturm. Langsam zeigt sich, welch unbändige Kraft die Wassermassen entfalten. Während erste Regionen aufatmen, heißt es anderswo: "Das …
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste
"Florence" ist zwar kein Hurrikan mehr, hat aber enorme Wassermassen an die Südostküste der USA getragen. Die Folgen sind enorm. Und noch ist das Unwetter nicht …
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste