+
Wird sich das riesige Erdloch weiter ausdehnen?

Panik in Russland

Gewaltiges Erdloch über Kalkmine aufgerissen

Solikamsk - Plötzlich sackte die Erde ab! Ein gewaltiges Erdloch hat in der russischen Region Perm östlich von Moskau Anwohnern Angst eingejagt. Sie befürchten Schlimmes.

Das Loch soll Anwohnern zufolge 50 mal 50 Meter groß sein.

Ein Krater von etwa 20 mal 30 Metern ist jetzt laut dem Zivilschutz des Gebiets Perm da, wo vor kurzem noch eine Mine stand. Ortsansässige sprachen Medienberichten vom Freitag zufolge sogar von 50 mal 50 Metern und fürchteten eine weitere Ausdehnung des Lochs. Die Erdmassen sackten über einem verlassenen Kalkbergwerk ab. Arbeiter einer nahen Kalimine sollen nach Medienberichten das Loch Anfang der Woche entdeckt haben.

Sicherheitskräfte riegelten den Ort in einem Umkreis von 600 Metern ab, den Behörden zufolge besteht jedoch keine Gefahr für die Anwohner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare