Schock in Jobcenter: Brandsatz gezündet

Berlin - Ein Arbeitsloser hat in einem Jobcenter versucht, einen Brand zu entzünden. Der aufgebrachte Mann goss brennbare Flüssigkeit auf den Teppichboden. Was dann geschah:

Ein aufgebrachter Arbeitssuchender hat am Montag im Jobcenter Berlin-Marzahn einen selbst gebauten Brandsatz gezündet. Wegen der schnellen Reaktion des Personals konnte ein Feuer verhindert werden. Am Mittag habe der 41-Jährige die Räume im 6. Stock betreten und vor den überraschten Beschäftigten den Teppichboden in Brand setzen wollen, teilte die Polizei mit. Die Beschäftigten hätten schnell zum Feuerlöscher gegriffen und damit verhindert, dass der Teppich in Flammen aufgeht.

Alarmierte Polizeibeamte beschlagnahmten eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit, die der mutmaßliche Täter zurückgelassen hatte. Der 41-Jährige ist namentlich bekannt, aber auf freiem Fuß. Was ihn in Rage brachte, war zunächst noch unklar. Gegen ihn wird wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare