Wegen falscher Verdächtigung

Mutter toter Babys zu Haft verurteilt

Gießen - Rund ein Jahr nach dem Fund von drei Babyleichen in Kühlboxen muss die Mutter ins Gefängnis - nicht wegen des Todes ihrer Kinder, sondern wegen falscher Verdächtigung.

Das Amtsgericht Gießen verurteilte die 41-Jährige am Donnerstag zu zwei Jahren und drei Monaten Haft. Die Richter sprachen sie schuldig, während der Ermittlungen den Verdacht auf ihren früheren Mann gelenkt zu haben. Später widerrief die 41-Jährige ihre Aussage.

Die stark verwesten Babyleichen waren im April 2012 im mittelhessischen Langgöns in Camping-Kühlboxen gefunden worden. Gegen die 41-Jährige begannen Ermittlungen und wegen ihrer Angaben galt zwischenzeitlich auch der 60-jährige Ehemann als Beschuldigter. Der Mann wurde nach Angaben von Polizeibeamten aber unter anderem durch Fingerabdrücke der Mutter an den Kühlboxen entlastet.

Vor kurzem stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen die 41-Jährige wegen Tötung ihrer Babys ein. Es habe nicht mehr festgestellt werden können, ob die Kinder tot oder lebendig zur Welt gekommen seien, hieß es. Die Mutter hatte erklärt, sie tot geboren zu haben. Sie hat noch fünf lebende Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare