Wer in den Sommerurlaub fährt, sollte sich vorab um die Bewässerung seiner Pflanzen kümmern. Vor allem dann, wenn Nachbarn nicht gießen
+
Wer in den Sommerurlaub fährt, sollte sich vorab um die Bewässerung seiner Pflanzen kümmern. Vor allem dann, wenn Nachbarn nicht gießen

Mit Wollschnur und Plastikflasche

Günstig und super einfach: So überleben Pflanzen den Sommerurlaub ohne Gießen

Wer in Urlaub fährt, sollte sich vorher Gedanken um seine Pflanzen und ihre Bewässerung machen. Vor allem dann, wenn die Blumen niemand gießen kann.

Wohin mit der heimischen Botanik, wenn es in den Sommerurlaub geht? Nicht jeder hat hilfsbereite Nachbarn, die sich ums regelmäßige Gießen in der Wohnung und auf dem Balkon kümmern. Dabei ist die richtige Pflege unerlässlich für eine ansehnliche Blütenpracht in den eigenen vier Wänden. Was also tun? Ganz einfach: Die Tipps von RUHR24.de* befolgen.

Wer länger als eine Woche in den Urlaub fährt, sollte sich ernsthafte Gedanken darüber machen, was mit seinem Grünzeug während der Abwesenheit passiert. Denn ohne Gießen überlebt keine Blume oder Pflanze das aktuelle heiße Sommer-Wetter*. 30 Grad und Sonne satt und die Pflanzen sind nach der Rückkehr trocken und kaputt. 

Für Balkonpflanzen ist es wichtig, sie vor dem Urlaub unbedingt in den Schatten zu stellen. Für Zimmerpflanzen gibt es andere Möglichkeiten: Etwa eine Wollschnur oder eine Plastikflasche zur stetigen Bewässerung ganz ohne Gießen. (alle Service-Artikel bei RUHR24*)

*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Frau von drei Männern überfallen und vergewaltigt: Tat womöglich gefilmt - Polizei sucht dringend Zeugen
Wenige Wochen ist es her, dass die Potsdamer Polizei einen mutmaßlichen Serientäter dingfest machte. Nun wurde dort wieder eine Frau vergewaltigt. Die Fahndung nach drei …
Junge Frau von drei Männern überfallen und vergewaltigt: Tat womöglich gefilmt - Polizei sucht dringend Zeugen
Giraffe "Gambela" ist tot: Zoo Dortmund trauert – Grund für Einschläferung liegt über 20 Jahre zurück
Die Giraffe "Gambela" ist tot. Der Zoo Dortmund trauert. Ihre Einschläferung gründet auf einen Unfall im Jahr 1997. Ihr Nachwuchs lebt nun alleine im Gehege.
Giraffe "Gambela" ist tot: Zoo Dortmund trauert – Grund für Einschläferung liegt über 20 Jahre zurück
Unwetter-Warnungen in Deutschland: KATWARN und Alarmstufe rot - Tiefgaragen drohen Flutungen
Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle folgt - und die könnte länger bleiben
Unwetter-Warnungen in Deutschland: KATWARN und Alarmstufe rot - Tiefgaragen drohen Flutungen
WHO erwartet „sehr lange Pandemie“: Corona-Folgen über Jahrzehnte - Katastrophenzustand in Melbourne
Die Corona-Pandemie kann die Welt noch über Jahrzehnte beschäftigen, schätzt die WHO. Melbourne ruft den Katastrophenzustand aus - Ausgangssperre bis Mitte September.
WHO erwartet „sehr lange Pandemie“: Corona-Folgen über Jahrzehnte - Katastrophenzustand in Melbourne

Kommentare