+
In diesem Getränkemarkt erstach der Mann die Verkäuferin

Verdächtiger gesteht Messermord an Kassiererin

Gießen - Nach dem tödlichen Messerangriff auf die Verkäuferin eines Getränkemarkts im hessischen Alsfeld hat der 28-jährige Verdächtige die Tat gestanden.

In einer Vernehmung am Wochenende sagte er aus, dass die Frau ihn bei seinem Raubüberfall auf das Geschäft demaskieren wollte, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Gießen am Montag auf Anfrage sagte. Daraufhin habe er auf die Verkäuferin eingestochen, damit sie ihn nicht verraten könnte. Gegen den Mann erging Haftbefehl.

Der Täter hatte die Angestellte am Donnerstag kurz vor Ladenschluss mit einem Messer niedergestochen. Die 34-jährige zweifache Mutter flüchtete nach dem Angriff noch nach draußen und brach auf dem Gehweg zusammen. Sie starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Ein Brandstifter legt Feuer in einem Berliner Plattenbau - gleich mehrfach. Nun fasst die Polizei einen Verdächtigen. Die Bewohner hoffen jetzt auf ein Ende der Brände.
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen
Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein.
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen
Fast mit dem Tod bezahlt: Schwefelsäure in Toilette gekippt - zwei Schwerverletzte
Den Versuch, eine verstopfte Toilette mit Schwefelsäure freizubekommen, haben zwei Männer fast mit dem Leben bezahlt.
Fast mit dem Tod bezahlt: Schwefelsäure in Toilette gekippt - zwei Schwerverletzte
Berufsschüler sticht Ex-Freundin auf Schulflur nieder
Der Start in die neue Schulwoche ist für Berufsschüler in Goslar zum Alptraum geworden: In einer Unterrichtspause stach ein junger Mann vor aller Augen auf seine …
Berufsschüler sticht Ex-Freundin auf Schulflur nieder

Kommentare