+
Diese Spinne wurde in einem Heilbronner Supermarkt entdeckt.

Schreck aus der Bananenkiste

Gift-Spinne in Discounter: "Ein Biss kann tödlich sein"

Heilbronn - Ein eher unerwünschter Besucher schaute in einem Markt in Heilbronn vorbei: eine tödliche Gift-Spinne.

Zu einem nicht alltäglichen "Tierrettungseinsatz" musste die Feuerwehr Heilbronn am Dienstag ausrücken. Vom Verkaufspersonal eines örtlichen Discounters wurde beim Umpacken von Bananen in der Obstabteilung eine Spinne entdeckt.

Vor Ort konnte ein Spinnen- und Reptilienfachmann das zur Familie der Kammspinnen zählende Tier als hochgiftige Bananenspinne identifizieren. Aufgrund der noch bestehenden Kalteträgheit aus dem Kühlhaus, wurde die Spinne unter entsprechender Schutzkleidung rasch eingefangen.

Jürgen Vogt, Pressesprecher der Polizei Heilbronn erklärte, dass das Tier tatsächlich hätte gefährlich werden können. "Wir haben auch mal recherchiert und laut Internet kann der Biss einer solchen Bananenspinne einen gesunden Menschen innerhalb von zwei Stunden töten."

Weitere Hintergründe lesen Sie hier bei unserem Partnerportal echo24.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Video: Mit diesem fliegenden Motorrad können Sie bald abheben
Mountain View - Ein kalifornisches Startup-Unternehmern will dem Traum vom Fliegen wieder ein Stück näherkommen und hat den Prototypen einer persönlichen Flugmaschine …
Video: Mit diesem fliegenden Motorrad können Sie bald abheben
Anklage gegen mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter
Der Angriff gegen eine nichts Böses ahnende Frau in einem Berliner U-Bahnhof löste Entsetzen aus. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft. Ein Prozess rückt …
Anklage gegen mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter
Kann eine kleine Raupe helfen, die Welt zu retten?
Madrid - Eine Hobbyimkerin ärgert sich über kleine Raupen in ihrem Bienenstock. Doch dann fällt ihr auf, dass die Tierchen Plastik fressen. Könnten sie helfen, das …
Kann eine kleine Raupe helfen, die Welt zu retten?
Zeugin im Höxter-Prozess: Angeklagtem ging es ums Geld
Paderborn - Im Prozess um die tödlichen Misshandlungen im sogenannten Horror-Haus von Höxter hat eine ehemalige Freundin dem Angeklagten Wilfried W. Geldgier vorgeworfen.
Zeugin im Höxter-Prozess: Angeklagtem ging es ums Geld

Kommentare