+
Mit diesem Phantombild sucht die Berliner Polizei den Weihnachtsmarkt-Giftmischer.

Das ist der Giftmischer vom Weihnachtsmarkt

Berlin - Die Berliner Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach dem Weihnachtsmarkt-Giftmischer. Der Mann soll in der vergangenen Woche mindestens zwölf Besucher von Weihnachtsmärkten vergiftet haben.

Lesen Sie auch:

Giftattacke: Belohnung ausgesetzt

Wie der Täter aussieht

Giftmischer schlägt wieder zu

Der Unbekannte ist vermutlich Deutscher, etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1 Meter 80 groß. Er ist schlank, hatte sehr kurze, dunkelblonde Haare und trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose. Er hatte immer einen Rucksack dabei, in dem er die präparierten Flaschen transportierte.

Wer die abgebildete Person kennt oder sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bei der Kriminalpolizei Direktion 2 in der Charlottenburger Chaussee 67 in Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664- 272 512 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter der (030) 4664- 271 010 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Der Mann soll in der vergangenen Woche mindestens zwölf Besucher von Berliner Weihnachtsmärkten vergiftet haben. Er bot seinen Opfern Schnäpse und Glühwein an, in die er zuvor eine Substanz, die K.O.-Tropfen ähnlich ist, gefüllt hatte. Den Betroffenen wurde nach dem Trinken schlecht, einige litten an Bewusstseinsstörungen. Zwei Frauen wurden sogar ohnmächtig und mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare