Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm
+
Ein Reptilienexperte trägt die eingefangene Monokelkobra in einem Behälter aus einem Hauseingang. Foto: Marcel Kusch

"Niemand verletzt"

Giftschlange in Herne ist eingefangen

Plötzlich geht es ganz schnell. Nach Tagen der Suche wird die giftige Kobra in Herne im Ruhrgebiet am frühen Freitagabend eingefangen.

Herne (dpa) - Die tagelang gesuchte Kobra in Herne (Nordrhein-Westfalen) ist wieder eingefangen. Die giftige Schlange sei unter einer Stufe am Kellereingang eines Wohnhauses lebend erwischt und von einem Schlangenexperten in Obhut genommen worden.

"Niemand wurde verletzt", teilte die Stadt im Ruhrgebiet mit. Am Nachmittag war das Tier erstmals seit Tagen gesichtet worden. Ein Mitarbeiter des Stadtbetriebs Castrop-Rauxel entdeckte die Schlange bei Mäharbeiten an dem Haus, in dem das Reptil am Sonntag zuletzt gesehen worden war. Er sprach von einem "gelb-goldfarbigen Tier", das sich zunächst zurückgezogen habe.

Die hochgiftige Monokelkobra mit einer geschätzten Länge von mindestens 1,40 Metern war am Sonntag in einem Treppenhaus des Gebäudes von einer Bewohnerin entdeckt worden. Mit großem Aufwand wurde das Wohnhaus in den vergangenen Tagen von Experten durchsucht.

Der Wohnkomplex wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Die 30 Bewohner der Häuser mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Stadt Herne vermutet, dass das Tier aus der Wohnung eines Mieters stammt, in der dieser 20 Giftschlangen hielt. Der Mann bestritt dies jedoch bislang.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Hanau: Attentäter hatte drei Waffen – und hortete über 350 Patronen
Nach dem Anschlag in Hanau kommen brisante Details zur Tatnacht ans Licht. Die zentrale Trauerfeier wird live im Fernsehen übertragen.
Anschlag in Hanau: Attentäter hatte drei Waffen – und hortete über 350 Patronen
Coronavirus: Neue Phase der Epidemie - Immer mehr Menschen in Hessen lassen sich testen 
Die Angst vor dem Coronavirus steigt. Die Institute in Frankfurt und Marburg müssen immer mehr Tests bearbeiten. Virologe warnt aber vor Panik.
Coronavirus: Neue Phase der Epidemie - Immer mehr Menschen in Hessen lassen sich testen 
Wetter in Deutschland: Wird der Frühling 2020 von einem seltenen Wetterphänomen überschattet?
Wetter in Deutschland: Experten sprechen bezüglich März und dem anstehenden Frühling von einem seltenen Wetterphänomen. Erwartet uns tatsächlich nochmal ein extremer …
Wetter in Deutschland: Wird der Frühling 2020 von einem seltenen Wetterphänomen überschattet?
Deutschland-Wetter: DWD warnt vor extremen Windgeschwindigkeiten, Experte vor echter „Schneewalze“
Der Winter-Countdown läuft. Und so klingt eine aktuelle Prognose für den Februar unglaublich. Wetterexperten warnen ausgerechnet jetzt vor einem Schneechaos in …
Deutschland-Wetter: DWD warnt vor extremen Windgeschwindigkeiten, Experte vor echter „Schneewalze“

Kommentare