Giftstoff trifft Lkw-Fahrer - 32-Jähriger tot

Gelsenkirchen - Beim Entladen seines Tankwagens ist ein Fahrer in Gelsenkirchen mit einer giftigen Chemikalie in Kontakt gekommen und gestorben.

Der 32-Jährige wollte Rohbenzol aus einem Schlauch leiten, der nach Polizeiangaben vom Dienstag plötzlich vom Tank abriss. Die Substanz habe den Mann bei dem Arbeitsunfall am Montag mit voller Wucht getroffen. Er sei wenig später im Krankenhaus gestorben.

Auch der eingesetzte Notarzt und drei Feuerwehrleute mussten den Angaben zufolge in die Klinik. Sie wurden bald entlassen, müssen aber weiter behandelt werden. Der Grund des Unfalls ist noch nicht ermittelt, gravierende technische Mängel seien nicht festgestellt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare