+
Die Lok und drei Wagen zweier Güterzüge sind am 26.10.2013 in Gladbeck (Nordrhein-Westfalen) nach einer Kollision aus den Schienen gesprungen und zum Teil umgekippt. Ein Lokführer sprang noch ab und zog sich schwere Bein- und Kopfverletzungen zu.

Kurz vor Zusammenstoß

Lokführer springt aus Zug - schwer verletzt

Gladbeck - Ein Lokführer konnte einen Zusammenstoß seines Zuges mit einem anderen Güterzug nicht mehr verhindern und rettetet sich mit einem Sprung. Dabei verletzte er sich schwer.

Zwei Güterzüge sind am Samstag bei Gladbeck zusammengestoßen. Ein Lokführer sprang kurz vor dem Zusammenprall mit dem letzten Waggon des anderen Zuges ab und zog sich schwere Bein- und Kopfverletzungen zu, teilte die Bundespolizei mit. Weitere Verletzte gab es nicht. Eine Lok und mehrere Waggons sprangen aus den Schienen. Ein Güterzug transportierte Kohlenstaub. Die Kesselwagen des anderen Zuges seien leer gewesen, hieß es. Die Bahnstrecke zwischen Gladbeck West und Bottrop wurde gesperrt. Auch die S-Bahn-Linie 9, der RE 14 und die RB 44 sind betroffen. Die Höhe des Sachschadens sei noch nicht abzuschätzen, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Ein tropfender Wasserhahn kann einen in den Wahnsinn treiben. Doch wie entsteht eigentlich dieses nervige Geräusch? Das war bislang ein Rätsel. Bislang.
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“
Auf der deutschen Fregatte "Sachsen" hat es beim Abfeuern einer Flugabwehrrakete einen schweren Unfall gegeben.
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.