Gladbecker Geiseldrama
1 von 14
In diesem Gebäude begann das Geiseldrama am 16.08.1988. Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski überfallen gegen 8 Uhr morgens die Filiale der Deutschen Bank und nehmen zwei Geiseln.
Gladbecker Geiseldrama
2 von 14
Die Gangster fordern 300.000 Mark und einen  Fluchtwagen. Ein lediglich mit einer Unterhose bekleideter Polizist übergibt ihnen das Lösegeld.
Gladbecker Geiseldrama
3 von 14
Einen Tag nach dem Banküberfall kapern die Entführer einen Linienbus in Bremen.
Gladbecker Geiseldrama
4 von 14
Bei einem Stopp an der Raststätte Grundbergsee gelingt es der Polizei, Rösners Freundin Marion Löblich zu überwältigen. Degowski erschießt daraufhin den 15-jährigen Emanuele de Giorgi.
Gladbecker Geiseldrama
5 von 14
Mit dem Bus fahren sie über die holländische Grenze, wo es der Polizei gelingt, fast alle Geiseln zu befreien.
Gladbecker Geiseldrama
6 von 14
Degowski bedroht an der Autobahnraststätte auch die Geisel Silke Bischoff mit seiner Waffe.
Gladbecker Geiseldrama
7 von 14
In einem von der Polizei bereitgestellten BMW fahren die Entführer mit den zwei Geiseln Silke Bischoff und Ines Voitle zurück nach Deutschland.
Gladbecker Geiseldrama
8 von 14
Während der Irrfahrt gibt Rösner dem Reporter Peter Wüst ein Interview.

So lief das Gladbecker Geiseldrama ab

Das Gladbecker Geiseldrama begann am 16. August 1988 als Banküberfall und endete in einer Tragödie. Die Täter: Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski. Eine Chronologie in Bildern:

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause
Das Höhlendrama glücklich beendet und jetzt auch zurück bei den Eltern: Die jungen Fußballer aus Thailand sind alle wieder gesund. Beim Abschied aus der Klinik zeigen …
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Eigentlich soll es schnell gehen - schnell in eine Hamburger Klinik zur Entbindung. Doch dann kracht es und der Rettungswagen liegt auf der Seite.
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.