Gladbecker Geiseldrama
1 von 14
In diesem Gebäude begann das Geiseldrama am 16.08.1988. Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski überfallen gegen 8 Uhr morgens die Filiale der Deutschen Bank und nehmen zwei Geiseln.
Gladbecker Geiseldrama
2 von 14
Die Gangster fordern 300.000 Mark und einen  Fluchtwagen. Ein lediglich mit einer Unterhose bekleideter Polizist übergibt ihnen das Lösegeld.
Gladbecker Geiseldrama
3 von 14
Einen Tag nach dem Banküberfall kapern die Entführer einen Linienbus in Bremen.
Gladbecker Geiseldrama
4 von 14
Bei einem Stopp an der Raststätte Grundbergsee gelingt es der Polizei, Rösners Freundin Marion Löblich zu überwältigen. Degowski erschießt daraufhin den 15-jährigen Emanuele de Giorgi.
Gladbecker Geiseldrama
5 von 14
Mit dem Bus fahren sie über die holländische Grenze, wo es der Polizei gelingt, fast alle Geiseln zu befreien.
Gladbecker Geiseldrama
6 von 14
Degowski bedroht an der Autobahnraststätte auch die Geisel Silke Bischoff mit seiner Waffe.
Gladbecker Geiseldrama
7 von 14
In einem von der Polizei bereitgestellten BMW fahren die Entführer mit den zwei Geiseln Silke Bischoff und Ines Voitle zurück nach Deutschland.
Gladbecker Geiseldrama
8 von 14
Während der Irrfahrt gibt Rösner dem Reporter Peter Wüst ein Interview.

So lief das Gladbecker Geiseldrama ab

Das Gladbecker Geiseldrama begann am 16. August 1988 als Banküberfall und endete in einer Tragödie. Die Täter: Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski. Eine Chronologie in Bildern:

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Eine Woche ziehen die Brände durch Nordkalifornien, jetzt gewinnt die Feuerwehr die Oberhand. An vielen Stellen werden die Flammen zurückgedrängt, doch es werden weitere …
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Der Autofahrer, der in der Nacht zu Samstag mit seinem Wagen in eine Tram-Haltestelle krachte und eine 57-Jährige getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft.
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Starke Winde und extreme Trockenheit machen der Feuerwehr in Nordkalifornien zu schaffen. Die Zahl der Toten bei den verheerenden Buschbränden ist auf 38 gestiegen.
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Buschbrände in Kalifornien: 400 Menschen vermisst
Die Feuerwalze in Nordkalifornien frisst sich unaufhörlich durch Weinberge und Buschwerk - und die Wetterbedingungen bleiben trocken und windig. Rettungskräfte fürchten, …
Buschbrände in Kalifornien: 400 Menschen vermisst

Kommentare