Edeka ruft Ware zurück

Glasscherben im Apfelmus sorgen für Gefahr

Hamburg  - Der Lebensmittelhändler Edeka ruft Gläser mit Apfelmus zurück. Durch Glasscherben  in dem Brei könnte für die Kunden Verletzungsgefahr bestehen, heißt es.

Es sei nicht auszuschließen, dass sich Glasscherben in einzelnen Gläsern „Gut&Günstig Apfelmus“ (Füllmenge 710 Gramm) befinden können.

Betroffen sei ausschließlich Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.05.2016, die in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie Teilen von Hessen und Bayern angeboten wurde, teilte Edeka am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. Bereits gekaufte Gläser können demnach in jedem Edeka- und Marktkauf-Markt auch ohne Vorlage des Kassenbons gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern
Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Insgesamt seien die Ölteppiche etwa 101 Quadratkilometer groß.
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern

Kommentare