+
Die Studenten in Manila lassen sich aus Protest eine Glatze scheren.

Glatze als Protest gegen Korruption

Manila - Glatze gegen Korruption: Fünf Studenten und eine Kommilitonin haben sich am Montag in Manila die Köpfe rasieren lassen, um gegen dunkle Machenschaften im Studentenrat zu protestieren.

Buchprüfer hatten ans Licht gebracht, dass seit 2006 4,3 Millionen Pesos (75 000 Euro) verschwunden sind. “Wir wollen, dass diese Angelegenheit untersucht wird“, sagte einer der Organisatoren des Protests. Weder Universität noch Studentenrat hatten sich bislang zu den fehlenden Geldern geäußert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der …
Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan "Maria" hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz

Kommentare