+
Der Asteroid 2005 YU55.

Heute fliegt ein Asteroid knapp an der Erde vorbei

Pasadena - Er ist so groß wie ein Flugzeugträger und kommt der Erde so nah, wie schon lange kein Himmelskörper mehr: der Asteroid 2005 YU55. Lohnt sich der Blick zum Himmel?

Lesen Sie auch

Mega-Asteroid schrammt an Erde vorbei

Heute Nacht ist es soweit: Ein Asteroid von der Größe eines Flugzeugträgers fliegt an der Erde vorbei. Dass er mit unserem Planeten kollidiert, haben Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde NASA, die alle Himmelskörper in Erdnähe beobachten, ausgeschlossen. Sie wollen den Besuch von “2005 YU55“ aber nutzen, um mehr über den Asteroiden zu erfahren. Entgegen ersten Berichten wird sich der Asteriod der Erde erst um 00.28 Uhr (MEZ) bis auf etwa 325.000 Kilometer nähern, das entspricht ungefähr der Entfernung des Monds zur Erde.

Das letzte Mal, dass ein Himmelskörper der Erde so nahe kam, war 1976. Und es wird auch vermutlich bis 2028 nicht wieder passieren. Die Antennen des Deep Space Networks der NASA in Kalifornien beobachten seit Ende vergangener Woche den rund 400 Meter großen Brocken, der aus Richtung Sonne kommt. Der Asteroid wurde vor sechs Jahren von Astronomen der Universität von Arizona entdeckt.

Ufos? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

Auch Amateurastronomen können einen Blick auf “2005 YU55“ werfen. Sie brauchen dazu aber auf jeden Fall ein Sechs-Zoll-Teleskop (15 Zentimeter), denn mit bloßem Auge ist er nicht zu sehen. Und selbst mit einem Teleskop könnte es schwierig werden, denn das Licht des Mondes dürfte das Auffinden des Asteroiden schwierig machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare