Freude bei Fußball-Fans: Eurosport zeigt Bundesliga-Spiel im Free-TV

Freude bei Fußball-Fans: Eurosport zeigt Bundesliga-Spiel im Free-TV

Missglückte Landung

Gleitschirmflieger verletzt Urlauber

Heringsdorf/Hohen Neuendorf - Eine Bruchlandung legte ein Gleitschirmflieger auf der Insel Usedom hin. Er landete in einer Strandmuschel - und verletzte dabei zwei Urlauber.  

Ein Gleitschirmflieger ist am Strand der Insel Usedom in einer Strandmuschel gelandet und hat zwei Urlauber verletzt. Der 42-Jährige soll die Urlauber rund eine Stunde mit seinem Flug begeistert haben, bevor seine Landung missglückte, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Der Mann landete mit den Schuhen voran in der Strandmuschel in Heringsdorf. Dabei wurde eine 71 Jahre alte Frau aus Hohen Neuendorf in Brandenburg schwer verletzt, ihr Enkel erlitt leichte Verletzungen. Ihr Mann und zwei weitere Kinder blieben unverletzt. Zum Unglückszeitpunkt gegen 18.40 Uhr war der Strand gut besucht.

„Wir sind schockiert“, sagte der Bürgermeister von Heringsdorf, Lars Petersen. In Deutschland müssten Start- und Landeplätze für Gleitschirmflieger genehmigt werden. Dies sei aber für den Strand nicht passiert.

Laut Polizei war zunächst unklar, ob der Flieger durch den Wind auf den Strand gedrückt wurde oder dort landen wollte. Möglicherweise sei dem Mann bei der Landung eine Windböe zum Verhängnis geworden. Der Gleitschirmflieger kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten …
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Wegen eines Gaslecks haben fast 1500 Menschen einen Nachtclub und ein Hotel in der Londoner Innenstadt verlassen müssen. Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstraße The …
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod
Tokio - Ein Vulkan hat Felsbrocken auf eine Seilbahngondel in Japan geworfen und eine todbringende Lawine ausgelöst. Ein Soldat kam ums Leben, zehn weitere Menschen …
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod

Kommentare