Weiter Schlaflos - Anwohner scheitert im Glockenstreit

Offenburg - Anwohner müssen auch nachts Kirchenglocken ertragen, solange das Läuten innerhalb der gesetzlich geregelten Grenzwerte bleibt. Das entschied nun das Landgericht Offenburg.

Der Richter wies damit die Klage eines Mannes aus Rheinau in Baden-Württemberg ab, der sich gegen das Geläute gewehrt hatte (Az.: 1S72/11). Er hatte über Schlafstörungen geklagt und andere gesundheitliche Probleme geltend gemacht. Zuvor war der Anwohner bereits vor dem Amtsgericht Kehl gescheitert.

Einen Vergleichsvorschlag lehnte er ab: Dabei hätte er sich an einer Zeitschaltuhr beteiligen müssen, mit der die evangelische Kirche das Läuten in der Nacht abgestellt hätte.

Die kuriosesten Fälle vor Gericht

Reise: Die kuriosesten Fälle vor Gericht 

Die Glocke hatte auch nachts nicht nur zur vollen Stunde, sondern zu jeder Viertelstunde geschlagen. Die Richter werteten dies dennoch nicht als Dauerlärm, sondern als „einmaliges Schallereignis“ innerhalb des zulässigen Lärmpegels. Die Schlafstörungen seien außerdem nicht zwingend auf den Glockenlärm zurückzuführen, hieß es weiter.

Das Urteil schließt sich damit an frühere Entscheidungen von Gerichten an: So hatte beispielsweise 2007 das Landgericht Heilbronn geurteilt, dass nächtliches Glockenläuten hingenommen werden muss, sofern zulässige Grenzwerte nicht überschritten werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare