Glückspilz gewinnt zum zweiten Mal Millionen im Lotto

Paris - Fortuna meint es besonders gut mit einem Franzosen, der im Abstand von 15 Jahren zweimal den Lotto-Hauptgewinn von drei Millionen Euro eingestrichen hat. Was der Glückspilz jetzt mit dem vielen Geld vor hat:

Der seit 1976 spielende Doppel-Glückspilz aus der Gegend von Montpellier wollte anonym bleiben, erklärte aber der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch: “Die Sterne meinen es gut mit mir“.

Diesmal wolle er vor allem die Zukunft seiner beiden Kinder mit dem Geld absichern. Nach Angaben der Lottogesellschaft ist er jedoch nicht der einzige, der schon zweimal im Leben das große Los gezogen hat: 1992 hat demnach ein anderer Glückspilz 675 000 Euro gewonnen, sieben Jahre später strich er sieben Millionen Euro ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Stell Dir vor, Du willst nur eben Dein Rad in der Stadt abholen - und plötzlich ist der Drahtesel weg. Passiert in Deutschland täglich sicherlich dutzendfach. Aber so …
Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos
Mutter dreht einjährigem Kind Rücken zu - Rasenroboter überrollt den Jungen
Als eine Mutter ihrem Kind im Garten den Rücken zuwendet, passiert ein schrecklicher Unfall. Der Rasenroboter erfasst den 14 Monate alten Jungen.
Mutter dreht einjährigem Kind Rücken zu - Rasenroboter überrollt den Jungen
Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich
Eine junge Deutsche nimmt mit ihrem Freund an einer Surfschulung teil - dann kommt es zu einem schrecklichen Unfall. 
Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.