Glücksspielautomaten  sollen aus Gaststätten verschwinden

Hannover - Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), will Glücksspielautomaten aus Kneipen völlig verbannen.

„Wenn wir es mit der Bekämpfung der Spielsucht ernst meinen, kann die Konsequenz nur sein, gar keine Spielgeräte in Gaststätten zu erlauben“, sagte die Drogenbeauftrage der Bundesregierung, Marlene Mortler, der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstag).

Mortler verwies auf neue Erkenntnisse, nach denen etwa der Konsum der Aufputschdroge Crystal Meth mit Spielsucht Hand in Hand gehe. Spielsüchtige nutzten die Droge, um Tag und Nacht spielen zu können. Rund 300 000 Deutsche können vom zwanghaften Spielen an Automaten, aber auch im Internet nicht mehr lassen.

Allerdings muss die Bundes-Drogenbeauftragte noch Widerstand im Wirtschaftsministerium überwinden. Es hat den Entwurf einer neuen Spielverordnung vorgelegt, wonach lediglich die Zahl der erlaubten Spielgeräte pro Kneipe von derzeit drei auf zwei reduziert werden soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verheerende Brände in Portugal und Spanien
Nach monatelanger Trockenheit wüten Wald- und Buschbrände auf der iberischen Halbinsel. Die Flammen erreichen Fischerdörfer am Atlantik. In Galicien gibt es Hinweise auf …
Verheerende Brände in Portugal und Spanien
Witwe und Sohn Escobars der Geldwäsche verdächtigt
In Argentinien wird gegen die Witwe und den Sohn Pablo Escobars wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt. Beiden werden zudem Kontakte zur Drogenmafia unterstellt. 
Witwe und Sohn Escobars der Geldwäsche verdächtigt
FDP-Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet? Drei Tote in Tiefgarage
Nach der Entdeckung dreier Leichen in einem 1er BMW in einer Tiefgarage  in Eislingen (Baden-Württemberg) haben sich Hinweise nun verdichtet.
FDP-Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet? Drei Tote in Tiefgarage
Anklage gegen ehemaligen SS-Wachmann aus KZ Lublin-Majdanek erhoben
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat gegen einen 96-jährigen ehemaligen Wachmann des Konzentrationslagers Lublin-Majdanek Anklage erhoben. Das teilte die Behörde …
Anklage gegen ehemaligen SS-Wachmann aus KZ Lublin-Majdanek erhoben

Kommentare