Teufelskerl Pollersbeck: U21 steht nach Elfer-Krimi im EM-Finale

Teufelskerl Pollersbeck: U21 steht nach Elfer-Krimi im EM-Finale

Goldfische überleben 134 Tage ohne Futter

Wellington - Erst Monate nach einem Erdbeben im Neuseeland konnte ein Bürogebäude wieder betreten werden. Die unglaubliche Überraschung: zwei Goldfische hatten seit dem Unglückstag ohne Futter überlebt.

Niemand hat sie gefüttert, und das Aquarium blieb dreckig: Zwei Goldfische haben nach dem schweren Erdbeben mit 181 Toten in Neuseeland fast viereinhalb Monate auf sich allein gestellt überlebt. Als die Erde bebte, schwammen Shaggy und Daphne, benannt nach Charakteren aus der Zeichentrickserie “Scooby Doo“, gemeinsam mit vier Artgenossen in ihrem Aquarium am Empfang eines Bürogebäudes in Christchurch. Als am 6. Juli, 134 Tage nach dem Beben, das Gebäude wieder betreten werden konnte, schwammen die beiden immer noch.

Experten vermuten, dass sie sich von Algen ernährt und natürliche Bakterien das Wasser gereinigt haben. Ein Rätsel geben drei der übrigen Goldfische auf: Sie verschwanden spurlos. Shaggy und Daphne haben sie offenbar gefressen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Unglaubliche Geschichte aus Nordafrika: Ein junger Flüchtling hat sich in Marokko unter einem Reisebus eingehängt - und gelangte damit bis nach Sevilla. 
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Die Blauflügelamazone unterscheidet sich in Gefieder und Lauten von ähnlichen Arten in der Region. Die Spezies soll sich vor rund 120.000 Jahren aus einer verwandten Art …
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt

Kommentare