+
Die Golfball großen Hagelkörner richteten im australischen Brisbane Schäden in Höhe von 70 Millionen Euro an.

Sturm mit Taifunstärke

Golfballgroße Hagelkörner verwüsten Brisbane

Brisbane - Hagelkörner so groß wie Golfbälle haben in der australischen Millionenstadt Brisbane ein Chaos verursacht. Häuser und Autos können der Wucht der Golfball großen Geschosse nicht standhalten.

Der Hagel prasselte bei einem Sturm mit Taifunstärke und Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern in der Stunde nieder, wie Einwohner berichteten. Zahlreiche Scheiben gingen zu Bruch. Zwölf Menschen wurden verletzt. Versicherer schätzten die Schäden am Freitag auf umgerechnet 70 Millionen Euro. „Es war der schlimmste Sturm seit Jahrzehnten“, sagte der stellvertretende Chef der Feuerwehr und-Nothilfe von Queensland, Neil Gallant.

Der Sturm brach am Donnerstagnachmittag über der Stadt herein, die vor zwei Wochen noch Gastgeber des G20-Gipfels mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt war. Einige Straßen verwandelten sich in Sturzbäche. Am Flughafen wurden Kleinflugzeuge wie Spielzeug umgeblasen. Sturmböen deckten Hausdächer ab, rissen Bäume um und beschädigten Stromleitungen. 70 000 Haushalte waren zeitweise ohne Strom.

„Als wäre eine Bombe hochgegangen“, sagte James Marriott der „Brisbane Times“. Von seinem Haus wurde das Dach abgerissen und 100 Meter weit geschleudert. Sein Mitbewohner war in der Küche. „Er ist um sein Leben gerannt und es ist ein Wunder, dass er überlebt hat.“

Eine sechsköpfige Familie war stundenlang in den Trümmern ihres Hauses eingeschlossen, weil das Dach das Nachbarhauses auf ihre Wohnung gestürzt war, berichteten Medien. Ein Krankenwagenfahrer wurde bei einem Einsatz verletzt, als Hagel durch seine Windschutzscheibe schlug. Die Behörden mobilisierten die Armee, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen.

Hagelkörner sind Eisklumpen. Sie entstehen meist bei schwül-heißem Wetter, wenn die Luft viel Wasserdampf speichert. In den Windschächten von Wolken gefriert unterkühltes Wasser etwa an Staubkörnern. Hagelkröner können mit Geschwindigkeiten von 150 Kilometern in der Stunde auf die Erde prasseln. Brisbane steuert gerade mit Temperaturen von bis zu 40 Grad auf dem Sommer zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber
Wegen des Klimawandels und des Insektensterbens könnten Streuobstwiesen wieder wichtiger werden. Meist wachsen hier zudem alte Obstsorten abseits des vereinheitlichten …
Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber
Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
So viel Aufmerksamkeit wurde wohl selten einer Tomate zuteil. Auf der Raumstation ISS sind schon Blumen und Salat gewachsen. Jetzt wollen Forscher Tomaten züchten - in …
Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
Ein Toter und 20 Verletzte bei Schießerei in USA: Mehrere Menschen eröffnen auf Festival das Feuer
Im US-Bundesstaat New Jersey wurden bei einer Schießerei mehr als 20 Menschen verletzt. Mehrere Menschen sollen auf einem Kunstfestival das Feuer eröffnet haben, ein …
Ein Toter und 20 Verletzte bei Schießerei in USA: Mehrere Menschen eröffnen auf Festival das Feuer
Frauenleiche bei Hannover entdeckt
Barsinghausen (dpa) - Passanten haben in Barsinghausen in der Region Hannover am Sonntagnachmittag eine Frauenleiche entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass die …
Frauenleiche bei Hannover entdeckt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.