Streit mit kreativen Folgen

Bauer schickt böse Nachricht an den Nachbarn - über Google Earth 

In Washington hat ein Mann eine einfallsreiche Idee, sich an seinem Nachbarn zu rächen. Er hinterlässt via Google Earth eine Botschaft an ihn auf seinem Feld. 

Washington - Nachbarschaftsstreits sind immer häufiger nicht mehr nur kleine Auseinandersetzungen, immer öfter kommt es zu Rachefeldzügen beider Parteien. So auch in der Stadt Sequim im Bundesstaat Washington. Dort hatte ein Mann eine ganz besondere Idee seinem Ärger Luft zu machen: Google Earth. Jeder kennt wohl die Satellitenaufnahmen, mit denen man auf Google Earth die ganze Welt von oben betrachten kann. Jetzt kann man auch eine ziemlich kuriose Nachricht, die von einem Nachbarn in ein Feld gemäht wurde, lesen. 

Grund dafür ist ein Streit zwischen dem Feldbesitzer Brian Juel und seinen Nachbarn Cindy und Brian Zechenelly.

Der Auslöser des Nachbarschaftsstreits war, dass die Zechenellys 2009 ihre Garage lila strichen. Daraufhin waren alle Nachbarn außer sich, weil die außergewöhnliche Farbe den Wert ihrer eigenen Häuser mindern würde. Sie hatten sogar eine Petition gegen die Farbe gestartet, diese blieb jedoch, wie welt.de berichtet, erfolglos.

So griff Brian Juel zum Mähdrescher und mähte in sein Feld eine klare Botschaft: „A Hole“, abgekürzt für „Asshole“ (dt. „Arschloch“).

Damit auch jeder genau weiß, wer die üblen Nachbarn sind, mähte Juel gleich noch einen Pfeil, der auf das Haus der Zechenellys zeigt, dazu. 

Mit diesen Koordinaten können Sie sich die Botschaft auf dem Feld selbst ansehen:  48°08'34.0"N 123°10'10.0"W 

sdr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare