+
Unglaublich: Das versunkene Auto ist noch heute auf Google Maps schemenhaft zu erkennen.

Rätsel um Vermissten gelöst

Google Maps zeigt Auto, das vor Jahren samt Fahrer versank

Byron Township - 2006 verschwand Davie Lee Niles spurlos. Nun hat die US-Polizei sein Auto geborgen - mit der Leiche darin. Der Wagen lag auf dem Grund eines Teichs - und war die ganze Zeit bei Google Maps sichtbar.

Es ist eine fast unglaubliche Geschichte. Ein Mann verschwindet spurlos, schließlich lässt ihn seine Familie für tot erklären. Nur durch Zufall wird neun Jahre später seine Leiche in einem versunkenen Auto entdeckt. Dabei war des Rätsels Lösung nur ein paar Mausklicks entfernt: Bei Google Maps ist das Unterwasser-Wrack noch heute sichtbar.

Der damals 72-jährige Davie Lee Miles verließ am 11. Oktober 2006 seine Stammkneipe im beschaulichen Byron Township im US-Bundesstaat Michigan. Er stieg in sein Auto, fuhr davon und wurde nie wieder gesehen. Bis ins Jahr 2011 suchte seine Familie nach ihm, ließ Niles schließlich für tot erklären.

"Wow, da ist ein Auto"

Neun Jahre später will ein Arbeiter am Gebäude eines Bestattungsinstituts die Weihnachtsbeleuchtung anbringen. Von seiner Hebebühne aus macht Brian Houseman im benachbarten Teich eine Entdeckung: "Wow, da ist ein Auto!" Taucher bestätigten den Fund, und das Nummernschild des Fahrers machte klar: Bei der Leiche im Wagen handelt es sich um Davie Lee Niles. Zudem fand die Polizei neben der skelettierten Leiche seine Brieftasche. Das Auto wurde dann aus dem Teich gezogen.

Jetzt hat für die Familie von Davie Lee Niles die Ungewissheit ein Ende. Sie wissen nun, dass er auf dem Nachhauseweg einen tragischen Unfall hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=NZ7GgsPARog

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Erneut zeigt sich, wie gefährlich Indiens Straßen sein können. Ein Schulbus kollidiert mit einem Lastwagen. Viele Kinder und der Fahrer sterben.
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia

Kommentare