1 von 11
Wer sich für ein bestimmtes Thema interessiert, schaut oft bei Google nach. Nun hat die Suchmaschine ihre "Zeitgeist"-Rangliste veröffentlicht. Wir zeigen, nach welchen Begriffen die Nutzer im Jahr 2012 am häufigsten gesucht haben.
2 von 11
Platz 10: Voice of Germany
3 von 11
Platz 9: Kate Middleton, Ehefrau von Prinz William.
4 von 11
Platz 8: Die verstorbene Sängerin Whitney Houston.
5 von 11
Platz 7: Das iPad3.
6 von 11
Platz 6: Bettina Wulff, Ehefrau von Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff.
7 von 11
Platz 5: Das Samsung Galaxy S3
8 von 11
Platz 4: Felix Baumgartner, der mit seinem Sprung aus der Stratosphäre für Aufsehen sorgte.

Die zehn häufigsten Suchbegriffe 2012 bei Google

Die weltweit zehn häufigsten Suchbegriffe bei Google aus dem Jahr 2012

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Deutschland ist am Wochenende zweigeteilt: Im Norden bleibt es meist sonnig, in großen Teilen des Landes kann es aber heftig krachen. Wo die Sonne brennt, steigt auch …
Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten
Die Weltkriegsbombe ist entschärft und abtransportiert. Aber für Helfer geht die Arbeit in Dresden weiter. Viele Menschen können erst am Freitag zurück nach Hause.
Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten
Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Loveparade-Veranstalter Schaller wendet sich im Prozess um das Unglück direkt an die Angehörigen der Opfer - und spricht ihnen sein Beileid aus. Mit der Planung der …
Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.