+
Gorilla-Nachwuchs im Zoo von Frankfurt.

Seit 1. März auf der Welt

Wie süß: Gorilla-Nachwuchs zeigt sich im Frankfurter Zoo

Frankfurt/Main - Zwei Wochen alt ist der kleine Gorilla im Frankfurter Zoo. Nun hat seine Mutter Dian erstmals den Nachwuchs den Tierparkbesuchern präsentiert.

Das Gorilla-Weibchen Dian ist mit seinem zwei Wochen alten Nachwuchs im Frankfurter Zoo in die Gruppe um Silberrücken Viatu zurückgekehrt. Das Muttertier hatte am 1. März Zwillinge zur Welt gebracht, ein Jungtier starb jedoch zwei Tage nach der Geburt. „Beide waren erkennbar schwach“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch am Mittwoch bei der Vorstellung des noch namenlosen Gorilla-Mädchens. Lunge und Niere des gestorbenen Affen-Jungen seien nur ungenügend ausgebildet gewesen. „Wir haben dann entschieden, das andere Jungtier erstmal von Hand aufzupäppeln“, sagte der Zoochef.

Vier Tage waren Mutter und Nachwuchs durch ein Gitter getrennt, während Tierpfleger das Affen-Baby versorgten. „Sie hat sich innerhalb kürzester Zeit gut erholt“, freute sich Niekisch. Dian habe ihr Baby sofort wieder angenommen, und auch die Gruppe akzeptiere den Nachwuchs. Es ist bereits Dians zweite Zwillingsgeburt - eine Seltenheit unter Gorillas.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare