Pures Entsetzen in Vietnam

Grausame Affen-Folter auf Facebook

Hanoi - Grausame Bilder haben in Vietnam tausende Facebook-Nutzer erschüttert: Die Fotos zeigen eine Gruppe von Männern, die zwei seltene Äffchen erst brutal foltert und anschließend tötet.

Die Tierquäler fotografierten ihre Taten und posteten die Bilder auf Facebook. Nach einer Welle der Entrüstung ermittelt nun die Polizei, berichteten vietnamesische Medien am Donnerstag. Die Polizei versucht mit Hilfe der Naturschutzbehörden, die Täter zu identifizieren, hieß es.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Die am Montag auf Facebook hochgeladenen Bilder zeigen unter anderem, wie einem schwangeren Grauschenkligen Kleideraffen eine Zigarette ins Maul gesteckt wird. Dann wird das Tier bei lebendigem Leib in siedendes Wasser geworfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare