Aufschrift „Tod den Pädophilen“

Grausiger Knochenfund gibt Justiz Rätsel auf

Paris - Ein Schädel mit der Aufschrift „Tod den Pädophilen“ und zahlreiche weitere Skelettteile: Ein grausiger Fund von Menschenknochen gibt der französischen Justiz Rätsel auf.

Die bereits im Februar vor der Côte d'Azur entdeckten Gebeine gehörten einer DNA-Analyse zufolge zu zwei Männern und zwei Frauen, teilte die Staatsanwaltschaft in Grasse am Mittwoch mit. Lediglich eine Person habe aber bislang identifiziert werden können. Bei ihr handele es sich um einen jungen Mann, der Anfang 1994 im Alter von 17 Jahren verschwunden sei.

„Wir stehen vor einer Reihe von Rätseln“, räumte Chefermittler Georges Gutierrez ein. Der Schädel mit der mysteriösen Aufschrift „Tod den Pädophilen“ gehörte seinen Angaben zufolge nicht zu dem identifizierten Toten, sondern zu einem anderem Mann. Dieser sei vermutlich unter 50 Jahre alt gewesen.

Die weiblichen Skelettteile gehörten vermutlich zu Frauen, die unter 30 Jahre alt waren. Die Aufschrift auf dem Totenkopf wurde handschriftlich mit wasserfester Farbe aufgetragen. Wie lange die Knochenteile auf dem Grund des Mittelmeeres lagen, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen eines möglichen Tötungsdeliktes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Nix ging mehr - mit einer Seilbahn in der Schweiz. Die stehengebliebene Seilbahn sorgte für großen Aufwand: Hunderte Menschen wurden in einer Rettungsaktion zurück ins …
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 
Ein 81-Jähriger aus Hessen hat wochenlang Lebensmittelketten in Hessen und Nordrhein Westfalen  erpresst. 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 
Weiter keine Spur zu vermisster Tramperin Sophia L.
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Angehörige müssen sich unterdessen mit …
Weiter keine Spur zu vermisster Tramperin Sophia L.
Eltern kämpfen um Facebook-Nachlass ihrer toten Tochter
Mutter und Vater möchten den Tod der Tochter verstehen. Aber ihre Suche nach Antworten endet an der Zugangssperre zum Facebook-Konto des Mädchens. Seit Jahren streiten …
Eltern kämpfen um Facebook-Nachlass ihrer toten Tochter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.