1. Startseite
  2. Welt

Griechenland schafft Corona-Quarantäne ab – aber nur für Touristen

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Griechenland: Die Fahne Griechenlands weht auf dem Strand vor den Strandli
Reiseziel Griechenland: Urlaubsland schafft Corona-Quarantäne für Touristen ab (Symbolfoto). © Marco Steinbrenner/imago

In Griechenland explodieren die Corona-Fallzahlen. Der Druck auf die Krankenhäuser steigt. Urlauber mit einem positiven Test müssen aber nicht mehr in Quarantäne.

Athen – Griechenland schafft seine Corona-Quarantäne für Touristen ab. Für Urlauber aus dem Ausland fällt die generelle fünf Tage geltende Quarantäne-Vorschrift ab sofort weg.

Reiseziel Griechenland: Keine Corona-Quarantäne für Urlauber mehr

„Touristen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, werden nicht unter Quarantäne gestellt“, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde Theoklis Zaoutis im staatlichen Fernsehsender ERT. Aber es gebe eine dringende Empfehlung, „eine Maske zu tragen und sich bis zu ihrer Abreise in ihr Heimatland zu isolieren.“ Für die Bevölkerung in Griechenland gilt allerdings weiterhin eine Quarantänepflicht. Gegen die Kritik, alles nur für den Tourismus zu tun, wehrt sich Zaoutis. Griechenland halte im Gegensatz zu anderen Ländern in Europa an der Maskenpflicht in überfüllten Räumen zum Schutz der vulnerablen Bevölkerung fest.

Seit dem 1. Juni 2022 gilt in Griechenland eine Maskenpflicht für alle Personen ab vier Jahren nur noch in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheitseinrichtungen, sowie im öffentlichen Nahverkehr, wie Bussen und Taxis.

Corona-Regeln in Griechenland (Stand: 11. Juli 2022)

Wie ist die Corona-Lage in Griechenland?

Die Coronainfektionszahlen befinden sich seit vier Wochen im „Aufwärtstrend“, wie es im jüngsten Covid-19-Wochenbericht der griechischen Gesundheitsbehörde EODY heißt. Die Krankenhauseinweisungen und die Aufnahmen auf der Intensivstation seien unabhängig von den steigenden Fallzahlen laut Zaoutis stabil. Wichtigste Indikatoren seien der Druck auf das nationale Gesundheitssystem, Krankenhauseinweisungen und Sterblichkeit, betont der Chef der Gesundheitsbehörde.

Ist der Höhepunkt der Corona-Welle in Griechenland erreicht? Nach einem leichten Abwärtstrend in den vergangenen Tagen zieht die Zahl der Neuinfektionen in Griechenland wieder an. Die Ankunft von Urlaubern und die Nichteinhaltung der Schutzmaßnahmen sowie das Nachlassen des Impfschutzes macht der emeritierter Professor für Pulmologie – Infektionskrankheiten Ioannis Kioumis im RTE-Interview dafür verantwortlich. Die Pandemie-Welle sei seiner Auffassung nach leicht in den Griff zu bekommen, wenn sich alle an die elementaren Schutzmaßnahmen halten würden. Zudem legt er Menschen über 60 eine vierte Impfung gegen Corona nahe, um das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs zu senken. Kioumis ist davon überzeugt, dass sich die Corona-Welle bald stabilisiert. (ml)

Auch interessant

Kommentare