Über eine halbe Tonne Kokain in Bananenfracht

Athen/Rhodos - Erfolg für die griechische Drogenfahndung: Ein Obsthändler auf der Ferieninsel Rhodos hatte in einer Fracht Bananen aus Kolumbien 280 Kilogramm Kokain.

Bei Ermittlungen in Athen fand die griechische Polizei im Lager des Importeurs weitere 240 Kilo, wie mehrere Medien am Mittwoch meldeten. Die Drogenfracht war ursprünglich in Italien gelöscht und dann per Lkw nach Griechenland transportiert worden.

Wegen der offensichtlichen Ahnungslosigkeit sowohl des Händlers auf Rhodos als auch des Importeurs geht die griechische Polizei von einer möglichen Verwechslung in Italien aus. Die Beamten fahnden nun nach den eigentlichen Empfängern der Fracht.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare