90 Grindwale vor Neuseeland gestrandet

Wellington - Vor der Küste Neuseelands sind 90 Grindwale gestrandet. Die Meeressäuger wurden an einem einsamen Strand an South Island entdeckt, wie die Medien am Montag berichteten.

Umweltschutzbeauftragter John Mason rief nach Freiwilligen, um die Grindwale wieder ins Meer zurückzubugsieren. Die Helfer sollten Taucheranzüge, warme Kleidung sowie Essen und Trinkwasser mitbringen, da sie „viele Stunden in einer exponierten Lage“ bei großer Hitze verbringen würden. Nach Angaben der „Nelson Mail“ ist dies bereits das dritte Mal in diesem Sommer, dass Wale in dieser Region der Küste stranden. Zuletzt wurden Anfang des Monats 25 Grindwale erfolgreich in das Meer zurückgeschoben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen erfasst Fahrrad mit Kleinkind im Anhänger - Vater schwer verletzt
Ein Lastwagenfahrer hat im morgendlichen Berufsverkehr in Dresden ein Fahrrad mit einem Kleinkind im Anhänger übersehen
Lastwagen erfasst Fahrrad mit Kleinkind im Anhänger - Vater schwer verletzt
Drei Männer schlagen, treten und würgen Flüchtling - er muss in Klinik
Nach einem mutmaßlich fremdenfeindlichen Übergriff auf einen aus Afghanistan stammenden Flüchtling sucht die Polizei in Köln nach drei unbekannten Männern.
Drei Männer schlagen, treten und würgen Flüchtling - er muss in Klinik
Unentschieden: Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät
Auf welche Weise nehme ich am besten ab? Und entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg? Eine Studie gibt Antworten - und wirft neue Fragen auf.
Unentschieden: Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät
Seniorin pocht vor BGH auf weibliche Anrede
Die Welt der Formulare ist männlich. Werden Frauen benachteiligt, wenn nur vom "Kunden" oder "Kontoinhaber" die Rede ist? Eine Sparkassen-Kundin findet das. Am 13. März …
Seniorin pocht vor BGH auf weibliche Anrede

Kommentare