Riesiger „Grizzly“ erschreckt Pilzsammler

Moos - Ein vermeintlicher Grizzlybär hat am Bodensee etliche Pilzsammler erschreckt. Ein Vater und sein fünfjähriger Sohn hatten am Sonntagmorgen die Polizei gerufen.

Sie berichteten von einem großen Bären, der bei Moos mitten im Wald offensichtlich betäubt an einem Baum stehe. Die Beamten fanden den 2,30 Meter großen Bären tatsächlich - allerdings war er aus Stoff.

Als die Polizisten den Riesen-Teddy auf eine angrenzende Wiese trugen, seien noch etliche Pilzsammler hinzugekommen, die sich vorher auch schon vor dem Bären erschreckt hatten, berichtete die Einsatzkräfte am Montag. Der Kuschelbär liegt nun zunächst einmal auf dem Polizeirevier. Woher er kommt, ist unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
Rom - Aus dem von einer Schneelawine verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind drei weitere Menschen gerettet worden.
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
New York - Dem mächtigen Drogenboss wird in New York der Prozess gemacht. Mit der Auslieferung in die Vereinigten Staaten geht seine kriminelle Karriere zu Ende.
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya
Lima - Wegen des Ausbruchs des Vulkans Sabancaya hat die peruanische Regierung in 17 Bezirken des südlichen Departements Arequipa den Notstand ausgerufen.
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya

Kommentare