+
"Könnten Sie bitte ein Foto von mir machen?" war gestern. Foto: Britta Pedersen

Zu gefährlich

Größter deutscher Freizeitpark verbietet Selfie-Sticks

Rust - Selfie-Sticks sind schwer in Mode. Doch in Museen sind die langen Aluminiumstangen zum Fotografieren und Filmen nicht gern gesehen. Und auch in Freizeitpark werden sie zunehmend zum Problem - und verboten.

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, verbietet Selfie-Sticks auf seinen Fahrgeschäften. Die langen Stangen, die als Armverlängerungen für Handy-Fotos und Videos dienen, seien ein Sicherheitsrisiko, sagte Parksprecher Jakob Wahl der dpa.

Bei Achterbahnfahrten oder anderen Attraktionen könnten sie aus der Hand rutschen und Menschen verletzen. Zudem ragten sie weit über die Sitzplätze der Passagiere hinaus, dadurch könne es zu Unfällen kommen. Weil immer mehr Menschen mit Selfie-Sticks unterwegs seien, habe der Park reagieren müssen.

"Erstmals in größerem Umfang aufgetreten ist das Phänomen diesen Winter", sagte Wahl. Mit Beginn der Sommersaison habe sich der Vergnügungspark daher entschlossen, Selfie-Sticks auf Attraktionen zu untersagen. Mit Schildern werde darauf hingewiesen, Mitarbeiter würden verstärkt darauf achten und bei Verstöße einschreiten. Außerhalb der Fahrgeschäfte gelte das Verbot nicht.

Mit seinem Kurs bewege sich der Europa-Park im Trend der Branche, sagte eine Sprecherin des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) in Berlin. Selfie-Sticks seien auf Fahrgeschäften gefährlich und würden immer mehr zum Problem. Dies gelte auch für Volksfeste, bestätigte der Deutsche Schaustellerbund. Jeder Anbieter müsse jedoch einzeln entscheiden, wie er damit umgehe.

Auch der US-Konzern Disney hat Selfie-Sticks in allen seinen Vergnügungsparks untersagt. Das Verbot gelte ab sofort für alle Parkbereiche, hatten Medien kürzlich berichtet. Zuvor waren die Fotostangen auf den Fahrgeschäften verboten, im Rest der Parks aber noch erlaubt. Auch zahlreiche Museen, unter anderem in Deutschland, haben bereits Selfie-Sticks verbannt. Sie wollen damit verhindern, dass die langen Aluminiumstangen ausgestellte Werke beschädigen.

Europa-Park

Verband der Freizeitparks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Sieben Männer umzingeln am Montagabend einen 45-Jährigen in der Nähe des Kerbeplatzes  - dann wird alles dunkel.
Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Zahl der Taifun-Toten auf Philippinen steigt auf 74
Vor drei Tagen ist Taifun "Mangkhut" über den Norden der Philippinen gezogen, hat viele Menschen getötet und enormen Schaden angerichtet. Helfer suchen weiterhin nach …
Zahl der Taifun-Toten auf Philippinen steigt auf 74
Alle fünf Sekunden stirbt auf der Welt ein Kind unter 15
New York (dpa) - Alle fünf Sekunden ist einem UN-Bericht zufolge im vergangenen Jahr auf der Welt ein Kind unter 15 Jahren gestorben. Insgesamt seien das 6,3 Millionen …
Alle fünf Sekunden stirbt auf der Welt ein Kind unter 15
21-Jährige stürzt 70 Meter Klippe hinunter - Foto von Tatverdächtigem aufgtaucht
Kassel: Eine 21-Jährige stürzte im Augsut eine 70 Meter hohe Klippe hinunter. Jetzt ist sie wieder in ihrer Heimat. In Italien ist unterdessen ein Foto vom …
21-Jährige stürzt 70 Meter Klippe hinunter - Foto von Tatverdächtigem aufgtaucht

Kommentare