Mädchen stirbt beim Spielen in Kinderkrippe

Gronau - Ein kleines Mädchen ist bei einem Unfall in einer Kinderkrippe im westfälischen Gronau vor den Augen seiner Zwillingsschwester ums Leben gekommen.

Die Zweijährige sei beim Spielen zwischen einem Kletterkasten und der Zimmerdecke steckengeblieben und habe keine Luft mehr bekommen. Das Zwillingsmädchen wurde im Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Ärzte konnte es aber nicht mehr retten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster und bestätigte Medienberichte vom Montag.

Die Zweijährige hatte demnach mit ihrem Zwilling und einem weiteren Kind allein in einem Zimmer gespielt. Da der nach oben offene Kasten nicht genug Abstand zur Decke hatte, blieb sie stecken und drückte sich die Luft ab. Das Unglück ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Betreuerin, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks in einem anderen Raum aufgehalten hatte, wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Wegen möglicher Versäumnisse wird zudem gegen einen technischen Sachverständigen, der für den Aufbau des Geräts verantwortlich sein soll, ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Ein tropfender Wasserhahn kann einen in den Wahnsinn treiben. Doch wie entsteht eigentlich dieses nervige Geräusch? Das war bislang ein Rätsel. Bislang.
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“
Auf der deutschen Fregatte "Sachsen" hat es beim Abfeuern einer Flugabwehrrakete einen schweren Unfall gegeben.
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion