+
Alles nur wegen ein paar Gummibärchen. Ein Zweijähriger hatte versehentlich auf den Alarmknopf in einer Bank gedrückt.

Schuld waren Gummibärchen

Großalarm wegen "Mini-Bankräuber" (2)

Vilshofen - Ein zweijähriger Junge hat als Bankräuber im bayerischen Vilshofen Großalarm ausgelöst, und alles nur wegen einer Packung Gummibärchen.

Der Kleine hatte bemerkt, wo die Angestellten der Filiale die Gummibärchen für ihre Kunden aufbewahrten. Am Montag versuchte er, sich einen Teil davon zu sichern. Dabei löste er Überfallalarm im Polizeipräsidium in Straubing aus. Als kurz darauf eine Streife eintraf, war dem Kind die Sache nicht mehr geheuer. „Sichtlich beeindruckt vom Großaufgebot von Polizei und Bankpersonal saß er auf den Schultern seines Vaters und beobachtete schweigend die Szenerie“, teilte die Polizei am Dienstag mit.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare