Großbrand in Wedel
1 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
2 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
3 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
4 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
5 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
6 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.
Großbrand in Wedel
7 von 7
Der Schaden beim Großbrand in Wedel geht wohl in die Millionen.

Zwei Feuerwehrleute verletzt

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Wedel - Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz wird vermutlich den ganzen Tag dauern.

Ein Gebäudekomplex in einem Gewerbegebiet in Wedel bei Hamburg ist am frühen Donnerstagmorgen in Flammen aufgegangen. „In dem Komplex befinden sich eine Großraumdisco, zwei Autovermietungen, eine Spielhalle und Restaurants“, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben der Feuerwehr hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Menschen in dem Gebäude auf. Bei den Löscharbeiten wurden aber zwei Feuerwehrleute verletzt, sie kamen mit einer leichten Rauchvergiftung und Kreislaufproblemen ins Krankenhaus.

Der Schaden geht vermutlich in die Millionen. Zur Brandursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Aus der Garage des Komplexes konnten die Feuerwehrleute 30 Auto unbeschädigt bergen.

Das Dach des Gebäudekomplexes stürzte nach Angaben der Feuerwehr zu einem großen Teil ein. Die Einsatzkräfte ließen das Gebäude der ehemaligen Maxx Music Hall kontrolliert abbrennen. Die angrenzende Bundesstraße sei im Gewerbegebiet voll gesperrt. Angrenzende Gebäude und die S-Bahn waren laut Polizei nicht gefährdet. Die Löscharbeiten sollten noch den ganzen Donnerstag andauern.

Das Feuer habe sich vom Dachstuhl aus rasch in dem Gebäude mit einer Grundfläche von knapp 2000 Quadratmetern ausgebreitet, teilte die Feuerwehr mit. Mit einem Großaufgebot fuhren die Einsatzkräfte nach Wedel im Kreis Pinneberg. Mehr als 180 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unwetterwochenende in Deutschland
In vielen Teilen Deutschlands kam es am Wochenende zu Starkregen und Gewittern. Besonders schwer war erneut Berlin betroffen, auch in Hessen und am Bodensee richteten …
Unwetterwochenende in Deutschland
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Mitten in der Nacht bebt die Erde. Menschen fliehen aus den Bars, Trümmer stürzen auf die Straßen. Tsunamiwellen überschwemmen den Hafen. Touristen und Anwohner auf der …
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen
Nachdem ein Anwohner schussähnliche Geräusche meldete, rückte die Polizei zu einem Großeinsatz an. Ein Mann wurde festgenommen. Ob er tatsächliche eine Waffe hatte, ist …
56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Kommentare