Feuer in der Nacht ausgebrochen

Großbrand in Klinik - Zahlreiche Todesopfer

Moskau - Bei einem Großbrand in einer psychiatrischen Klinik in Russland sind nach Angaben der Rettungskräfte mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen.

Die Leichen seien in dem völlig zerstörten Gebäude entdeckt worden, teilte ein Behördensprecher am Freitag der Agentur Interfax zufolge mit. Unter den Toten soll eine Krankenschwester sein, die versucht hatte, Patienten zu retten. Rund 30 Menschen galten noch als vermisst.

Der Brand in dem Heim bei Malaja Wischera etwa 500 Kilometer nordöstlich von Moskau war in der Nacht ausgebrochen. Ersten Ermittlungen zufolge hatte einer der Patienten aus zunächst ungeklärten Gründen ein Feuer entzündet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare