+
Ablösung: Die Leibgarde der Queen muss ab sofort die Sommeruniform tragen.

Keine Gnade trotz Minusgraden

Leibgarde der Queen muss jetzt frieren

London - Befehl ist Befehl: Bei Minusgraden, eisigem Wind und Schneetreiben musste die Leibgarde von Queen Elizabeth am Samstag die grauen Wintermäntel gegen den knallroten Sommerrock tauschen.

Während in vielen Teilen Großbritanniens Autos in Schneewehen stecken blieben, Flugzeuge nicht landen konnten und Züge ausfielen, schalteten die Gardesoldaten mit ihrer Kleider-Anordnung ohne jede Rücksicht auf den Wetterbericht auf Sommer um: „Wenn die Garde in ihrer typischen roten Uniform antritt, dann ist das ein typisches Zeichen, dass es Sommer wird“, wird der Kommandeur des 1. Bataillons der Welsh Guards, Dino Bossi, in britischen Zeitungen zitiert. Immerhin: Die schwarzen Bärenfellmützen dürften die Soldaten während ihrer Wachschichten vor dem Buckingham Palace zumindest „obenrum“ wärmen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare