+
Das Forschungsschiff "Polarstern" Anfang Juli in Bremerhaven. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Alfred-Wegener-Institut

Große Erwartungen an Arktis-Expedition "Mosaic"

Bremerhaven/Tromsø (dpa) - Die Wissenschaftler der am Freitag beginnenden einjährigen Arktis-Expedition "Mosaic" haben große Erwartungen an ihre eigene Forschungsreise. "Ich bin sicher, damit werden wir einen Durchbruch in der Klimaforschung erreichen", sagt Expeditionsleiter, Markus Rex.

Ein Jahr lang wird das Forschungsschiff "Polarstern" des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts mit dem Meereis durch die zentrale Arktis driften, angedockt an eine riesige Eisscholle.

Die Wissenschaftler machen auf der Reise umfangreiche Messungen und Experimente im winterlichen Nordpolarmeer, das normalerweise nur im Sommer zugänglich ist. "Wir machen das, weil die Arktis das Epizentrum des globalen Klimawandels ist", so Rex. Nirgendwo schreite die Erderwärmung so schnell voran wie dort. "Gleichzeitig ist die Arktis aber auch die Region unseres Planeten, in der wie das Klimasystem am allerschlechtesten verstehen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter und Sohn (8) im Watt vermisst: Polizei hat nun ganz üblen Verdacht
Eine Frau (41) und ihr acht Jahre alter Sohn sind seit Sonntagnacht verschwunden. Die Polizei fand Fußspuren im Watt - alles deutete auf eine Tragödie hin. Jetzt …
Mutter und Sohn (8) im Watt vermisst: Polizei hat nun ganz üblen Verdacht
„Gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht ausgeschlossen werden“: Rückruf von Fischprodukten 
Die Firma HMF Food Production hat ein Fisch-Produkt zurückgerufen. Besonders die Supermärkte Edeka und Marktkauf sind dabei betroffen.
„Gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht ausgeschlossen werden“: Rückruf von Fischprodukten 
Was passierte auf dem Bauernhof in den Niederlanden? Sohn postete Fotos auf Facebook   
In den Niederlanden hat die Polizei eine Familie in isolierten Räumen eines Bauernhofs entdeckt. Der Wirt bringt brisante Details ans Licht, ein 58-jähriger Österreicher …
Was passierte auf dem Bauernhof in den Niederlanden? Sohn postete Fotos auf Facebook   
Skandal um Wilke-Wurst: Dubioser Raubüberfall im Jahr 2014 - Gehalt für ausländische Mitarbeiter gestohlen
Seit Frühjahr 2019 stand die Firma Wilke verstärkt unter Beobachtung des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Doch wie wirksam waren die Kontrollen? Und: Was passiert mit …
Skandal um Wilke-Wurst: Dubioser Raubüberfall im Jahr 2014 - Gehalt für ausländische Mitarbeiter gestohlen

Kommentare