Evakuierung geplant

Große Weltkriegs-Bombe in Dortmund entdeckt

Dortmund - Im Dortmunder Vorort Hombruch ist am Mittwoch eine Weltkriegsbombe mit 1,5 Tonnen Sprengstoff außergewöhnlich große Luftmine entdeckt worden.

Da die drei Meter lange, tonnenförmige Bombe in knapp zwei Metern Tiefe sicher liege und über drei mechanische Zünder verfüge, könne mit der Entschärfung bis zum Sonntag gewartet werden, teilten die Behörden mit. Dann muss ein Gebiet mit einem Radius von 1,5 Kilometern evakuiert werden, 20.000 Einwohner sind davon betroffen.

Auch ein Krankenhaus und Seniorenheime werden geräumt. Die am Evakuierungsgebiet angrenzende Sauerlandlinie A 45 (Dortmund - Frankfurt) muss dagegen nicht gesperrt werden. Die Mine wurde bei der Auswertung alter Luftbilder entdeckt. Der Räumdienst rechnet mit einer Entschärfungszeit von einer Stunde.

Die englische Bombe vom Typ HC 4000 aus dem Zweiten Weltkrieg ist ein ähnliches Modell wie jenes, das 2011 bei einem Großeinsatz im Rhein bei Koblenz entschärft wurde, sagte Rainer Woitschek vom Kampfmittelräumdienst. In Dortmund wurden bislang zwei Minen dieses Typs an Deponiegeländen entschärft, die letzte im Jahr 1998. In der Region werden etwa alle fünf Jahre solche großen Bomben gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird …
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Böse Überraschung am Vormittag: Ein Lastwagen hat sich in Schwaben selbstständig gemacht und ist in ein Wohnhaus gerollt.
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Das Herkules-Denkmal in Kassel mit nacktem Hintern. Geht gar nicht, findet Facebook. Jetzt haben ihm die Tourismuswerber eine Badeshose angezogen.
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot

Kommentare