+
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzanzügen untersuchen in Leipzig (Sachsen) vor dem Bundesverwaltungsgericht die weiße Substanz.

Rätselhaftes weißes Pulver

Großeinsatz im Bundesverwaltungsgericht

Leipzig - Der Fund eines unbekannten weißen Pulvers hat am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Am Dienstagmorgen habe ein Mitarbeiter einen an das Gericht adressierten Umschlag vom Format A5 geöffnet, teilte die Polizeidirektion Leipzig mit. Aus dem Brief sei ein weißes Pulver gerieselt. Ob es sich womöglich um eine giftige Substanz handelt, war zunächst unklar.

Der Mitarbeiter sei vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht worden. Die Feuerwehr habe den Briefumschlag luftdicht versiegelt und abtransportiert. Die Landesuntersuchungsstelle in Leipzig werde die Substanz analysieren. Das werde aber eine ganze Weile dauern. Bis dahin bleibe die Poststelle des Bundesverwaltungsgerichts versiegelt. Während des rund zweieinhalbstündigen Einsatzes habe es keine Evakuierungen gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Kaum war der Umschlag geöffnet, klagten fünf Menschen über Übelkeit, Juckreiz und Schwindelgefühl. Nach der Evakuierung der Polizeistation konnten Experten aber keine …
Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Eigentlich bringt die Briten so schnell nichts aus der Ruhe. Nach mehreren Terrorattacken auf der Insel in diesem Jahr hat aber offenkundig schon ein Wortgefecht …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Herzlose Einbrecher haben am Freitag bei einem Überfall ein ganzes Haus verwüstet. Sie verletzten die dort lebende Dackelhündin schwer und töteten ihre fünf Welpen.
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug
Los Angeles (dpa) - Der US-Amerikaner Mike Hughes hat seinen für heute geplanten Flug in einer selbstgebauten Rakete auf kommende Woche verschoben.
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug

Kommentare