Großer Sturm auf der Sonne beobachtet

Washington - US-Forscher haben einen größeren Sturm auf der Sonne beobachtet - nach fünfjähriger Pause. Die entsendete Strahlung könnte auch Auswirkungen auf die Erde haben.

Nach fünf Jahren ungewöhnlicher Ruhe haben US-Wissenschaftler auf der Sonne wieder einen größeren Sturm beobachtet. Die Auswirkungen könnten zu kleineren Problemen bei der Funkübertragung und einigen spektakulären Himmelserscheinungen in der nördlichen Hemisphäre am Donnerstag- und Freitagabend führen, wie das US-Zentrum zur Wettervorhersage im All berichtete.

Der Sturm am vergangenen Montag wurde in der Kategorie drei einer fünfteiligen Skala eingeordnet. Einige Verkehrsflugzeuge hätten Unterbrechungen im Funkverkehr gemeldet, Schäden habe es aber keine gegeben, hieß es weiter.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren
Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der Regierung vor, …
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren

Kommentare