+
Die Polizei von San Diego sucht nach dem 40-Jährigen, der eine Frau ermordet und ihre 16-jährige Tochter entführt haben soll.

US-Großfahndung

Mutmaßlicher Mörder entführt zwei Kinder

San Diego - Die Polizei von San Diego hat eine Großfahndung nach einem 40-Jährigen herausgegeben, der eine Frau ermordet und ihre beiden Kinder entführt haben soll.

In den USA wird mit Hochdruck nach einem Mann gesucht, der möglicherweise eine Frau getötet, sein Haus angezündet und mindestens ein Kind entführt hat. Der 40-Jährige soll die 16-jährige Tochter einer Familie bei sich haben, mit deren Eltern er viele Jahre befreundet war. Sie und ihr achtjähriger Bruder seien seit dem vergangenen Wochenende verschwunden.

Am Sonntag hatte die Feuerwehr einen Brand im Haus des Mannes im Ort Boulevard im San Diego County gelöscht und dabei die Leiche der Mutter der beiden Kinder entdeckt. Die Behörden vermuten, dass die 44-Jährige umgebracht wurde. Vom Hausbesitzer fehlte jede Spur. Auch die Leiche eines Kindes wurde geborgen. Ob es sich hierbei um den 8-jährigen Sohn handelt, ist noch unklar.

Eine Großfahndung sei für die Bundesstaaten Kalifornien, Washington, Nevada und Oregon herausgegeben worden, berichtet der TV-Sender CNN unter Berufung auf die Polizei. Allerdings könne der 40-Jährige, der nach Behördenangaben gern campen und klettern geht, überall sein: „Es besteht die Möglichkeit, dass er irgendwo im Hinterland in Deckung gegangen ist“, sagte eine Sprecherin der Polizei von San Diego dem Sender.

Die Behörden warnten vor dem Mann: Er sei vielleicht bewaffnet und könne Sprengfallen in seinem Auto installiert haben. Bürger sollten sich seinem Fahrzeug nicht nähern, wenn sie es sähen, sondern sofort den Notruf wählen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. Auch am Sonntag läuft noch …
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Düsseldorf ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig

Kommentare