Mit 900 Polizisten: Razzia gegen Hells Angels

Pforzheim - Die Polizei hat am Montag mit 900 Beamten 28 Wohnungen und vier weitere Gebäude der Rockerbande Hells Angels in Baden Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern durchsucht.

Gegen zwei Mitglieder und einen Unterstützer der Gruppe wurden Haftbefehle erlassen. Insgesamt waren rund 900 Beamte in Baden-Württemberg, Lindau (Bayern) und Ludwigshafen (Rheinland- Pfalz) im Einsatz, wie die Staatsanwaltschaft in Pforzheim mitteilte. Die Ermittler stellten neun Schusswaffen sowie Macheten, Molotow- Cocktails und ein Samuraischwert sicher, außerdem Munition, Handys und Computer.

Das sind die Hells Angels

Großalarm für Polizei: Hells Angels kommen

Unter anderem wurden Wohnungen, zwei Bordelle, eine Gaststätte und ein Clubhaus der Rocker durchsucht. Schwerpunkt der Aktion war Baden- Württemberg. Die Polizei vermutet, dass die Hells Angels einen Racheakt gegen die verfeindete Türstehervereinigung United Tribuns plante. Die beiden Gruppierungen waren Ende November in Pforzheim aneinandergeraten; drei Bandenmitglieder wurden dabei verletzt. Die Haftbefehle richten sich gegen zwei 25 und 35 Jahre alte Brüder sowie einen 22 Jahre alten Unterstützer der Hells Angels.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Ein Mann soll in einer Firma im US-Bundesstaat Maryland drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben.
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot
Nach eigenen Angaben ist der Anführer der pakistanischen Taliban, Khalifa Umar Mansoor, offenbar tot. Näher Angaben machten die Gotteskrieger nicht.
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare