+
Auch Schriftsteller Stephen King hat sich inzwischen geäußert und sagt: Clowns sollen Menschen zum Lachen bringen.

Grusel-Clowns: In den USA gab es bereits ein Todesopfer

Grusel-Clowns sorgen derzeit in vielen Ländern für Ärger und Schrecken. In Pennsylvania hat ein mit Clownsmaske verkleideter Mann Ende September einen 16-Jährigen niedergestochen. Was bisher sonst noch geschah.

1982 in Massachusetts, USA:Kinder berichten von bösen Clowns, die sie gesehen haben.

Oktober 2013 in Northampton, Großbritannien: Ein 22-jähriger Student hält die Stadt für einen Monat in Aufruhr.

Ende Oktober 2014 in Frankreich:In Besançon wird ein Student bei einem Clown-Angriff durch eine Axt verletzt, in Montpellier wird ein 35-Jähriger mit einer Eisenstange verprügelt.

Ende August 2016 in Greenville, South Carolina (USA): Als Clowns verkleidete Männer versuchen, Kinder in einen Wald zu locken.

25. September 2016 in Pennsylvania, USA: Das erste Todesopfer. Ein 16-Jähriger wird von einer Person mit Clownsmaske erstochen.

8. und 9. Oktober 2016 in Großbritannien: Die Polizei in der Region Thames Valley westlich von London meldet allein an diesem Wochenende 14 Vorfälle.

10. Oktober in Roermond, Limburg, Niederlande: Ein 17-Jähriger springt als Clown verkleidet vor Autos.

12. Oktober 2016: McDonald’s reagiert und lässt ihr Maskottchen Ronald McDonald, einen Clown, momentan kürzertreten.

13. Oktober 2016 in Halland, Schweden: Ein Angreifer mit Clownsmaske sticht am späten Abend mit einem Messer auf einen Jugendlichen ein und flüchtet.

15. Oktober in Wesel, Deutschland:Erster Fall in Deutschland. Ein bewaffneter Clown erschreckt nachts am Bahnhof zwei junge Männer.

17. Oktober in Gelsenkirchen: Bei der Flucht vor einem Clown mit Baseballschläger stürzt ein 14-Jähriger und verletzt sich.

20. Oktober 2016

in Wesel: Eine 48-jährige Hundehalterin wird beim Spaziergang von einem Clown mit Kettensäge erschreckt.

in Greifswald: Gegen Abend werden unabhängig voneinander ein Achtjähriger und ein 13-Jähriger von insgesamt drei unterschiedlichen Horror-Clowns erschreckt. In einem der Fälle soll ein Clown eine Kettensäge dabeigehabt haben.

in Hockenheim: Zwei Clowns stellen sich in der Morgendämmerung einem 16-Jährigen in den Weg. Der Jugendliche flüchtet.

in Rostock: Ein 19-Jähriger wird morgens angegriffen und mit einem Baseballschläger verletzt. Am selben Morgen wird auch ein 15-Jähriger von einem Clown mit Messer in der Hand erschreckt.

in Leimen: Drei maskierte Unbekannte bauen sich vor einem Zehnjährigen auf und verfolgen ihn ein Stück. Der Bub flieht.

in Riesa: Ein als Clown verkleideter Unbekannter soll mit einem Baseballschläger vor einer Grundschule gestanden haben. Im Nachhinein stellt sich heraus, dass es sich hierbei allem Anschein nach um den Hausmeister der Schule handelte. Die Kinder hatten ihn wegen Warnweste und Gehörschützer am Kopf offenbar nicht erkannt.

21. Oktober 2016

in Berlin: Zwei falsche Clowns versuchen, einen 25-Jährigen in Berlin auszurauben, und bedrohen ihn mit einem Stock.

in Aschaffenburg: Ein als Clown verkleideter Mann erschreckt am Abend zwei 16-jährige Passantinnen in einer Parkanlage.

21. Oktober in München:Ein Unbekannter mit Clownsmaske ist am Abend mit einer Axt auf einen Zehnjährigen losgegangen. Seitdem gab es in München sechs weitere Fälle.

22. Oktober in Neunkirchen: Mehrere Zugreisende werden erschreckt und mit einem Messer bedroht. Die Polizei kann den Täter noch am selben Tag schnappen.

Lisa-Marie Birnbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare