Es gibt wohl eine Erklärung

Was ist das? Gruselige Kreatur an Malibus Strand angeschwemmt

  • schließen

Ein Foto von einem glitschigen Monster verblüfft die Internetgemeinde. Die gruselige Kreatur wurde am Strand von Kalifornien angeschwemmt. Aber was ist das? 

Malibu - Es hat keinen Kopf oder ein Maul. Dafür aber zwei auffällig dicke Kugeln am Ende oder Anfang des Körpers. Dieses merkwürdige Wesen hat ein Spaziergänger am Strand von Malibu in Kalifornien gefunden.

Mit der Frage „Kann mir jemand sagen, was das ist?“ hat Reddit-User xxviiparadise Fotos von dem glibbrigen Kreatur ins Internet hochgeladen.

Anyone have any idea what this is?!

„Es wiegt um die sieben Pfund (3,2 Kilo) und ist schätzungsweise 13 Zentimeter lang“, schreibt xxviiparadise.

So rätselt das Netz über die mysteriöse Kreatur

Vielleicht ist das eine Art Seeschnecke, meint ein Nutzer zu dem Foto. Ein anderer vermutet, dass es so aussieht, wie das Innere einer Muschel.

Ein Reddit-User namens PacificKestrel behauptet, das Rätsel gelöst zu haben. Da das glitschige Etwas an der Südküste Kaliforniens gefunden wurde, gibt es seiner Ansicht nach nur eine Antwort: Es handelt sich bei der Kreatur um einen toten Seehasen. 

Als Meeresbiologe hätte er nämlich viele tote Seehasen gesehen. Je länger sie tot sind, umso komischer würden sie aussehen, so seine Erklärung. Er verweist auf einen Blog, auf dem weitere Fotos mit toten Seehasen zu sehen sind.  

Can anyone tell me what this is? Other than an organ?

Was ist ein Seehase eigentlich?

Der Seehase (lat. Aplysia californica) ist ein ungewöhnlicher Fisch. Das besondere ihm: Am Bauch hat der Seehase eine Saugscheibe, mit der er sich an Steinen oder am Boden festsaugen kann. Der Körper ist plump und wirkt aufgeblasen. Männliche Seehasen werden 15 bis 30 Zentimeter groß, Weibchen 30 bis 60 Zentimeter. 

Auch in der Nordsee, Ostsee und im Nordost-Atlantik ist der Seehase heimisch. Ebenso ist der Seehase an der Küste Kaliforniens häufig anzutreffen.

Die Eier der Seehasen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, sie gibt es auch als Kaviarersatz zu kaufen.

Diese bizzare Kreatur ist nicht das erste Wesen, das im Internet  für Aufsehen sorgt. Vor kurzem machte ein in Indonesien angeschwemmtes Riesen-Wesen Schlagzeilen. Das Ding war 15 Meter groß

Im Schlamm auf einer philippinischen Insel haben Forscher, wie tz.de* berichtet, eine rätselhafte Entdeckung gemacht. Dieser Fund war jedoch nichts im Vergleich zu einem Ozeanmonster, das russische Tiefsee-Fischer aus dem arktischen Ozean geangelt haben.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

ml

 

Rubriklistenbild: © Imgur Screenshot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare